Make Art Not War – Shepard Fairey

Back to Berlin Street Art

Address / Adresse: Mehringpl. 28, 10969 Berlin

Public Transport/ ÖPV: U1/ U3/ U6 Hallesches Tor

At the northern end of Mehringplatz, two large murals are facing one another on the opposite facades of the concentric housing estate. On the right-hand side is “Make Art not War” by the American Street Art artist Shepard Fairey.

The large mural was commissioned by Urban Nation in 2014 as part of the One Wall project. The work is symmetrically structured and is kept in the colours red and black. On the left and right, red areas each with a vertical brush form a frame. In the middle is a black surface framed by white Art Nouveau elements, in the middle of which is a red rose placed in chains. Above it the slogan “Make Art Not War” is placed – alluding to the “Make Love Not War” slogan, coined by the hippie movement in their protest against the Vietnam War. The handcuffed rose is symbolising that it is possible to rise above social constraints. The rose is also a symbol of love, alluding to the original slogan “Make Love Not War”.

In Berlin are several works by Shepard Fairey, for instance No Future 


Am nördlichen Endedes des Mehringplatz prangen zwei große Wandbilder an den sich gegenüberliegenden Fassaden der konzentrischen Wohnsiedlung. Rechterhand sehen wir „Make Art not War“, entworfen vom amerikanischen Street-Art-Künstler Shepard Fairey.

Das  Mural entstand 2014 im Auftrag von Urban Nation im Rahmen des Projekts One Wall. Das Werk ist symmetrisch aufgebaut und in den Farben Rot und Schwarz gehalten. Links und rechts bilden rote Flächen mit jeweils einem senkrecht stehenden Pinsel einen Rahmen. Mittig ist eine schwarze Fläche eingerahmt von weißen Jugendstilelementen, in deren Mitte eine rote, in Ketten gelegte Rose steht. Darüber steht der Spruch “Make Art Not War.” Er spielt an auf den von der Hippie-Szene im Zuge des Vietnamkriegs geprägten Slogan “Make Love Not War” (“Mach Liebe, nicht Krieg”). Die in Handschellen gelegte Rose symbolisiert, dass es möglich ist, trotz gesellschaftlicher Zwänge über diese hinauszuwachsen. Außerdem ist die Rose ein Symbol für Liebe, was auf den ursprünglichen Slogan “Make Love Not War” anspielt.

In Berlin gibt es weitere Werke von Shepard Fairey, zum Beispiel No Future

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.